Überblick

Es ist so weit!

Das Wiener Ernährungsprotokoll ist da.

In Anlehnung an das deutsche Freiburger Ernährungsprotokoll entwickelt, orientiert sich das Wiener Ernährungsprotokoll an den österreichischen Verzehrsgewohnheiten und verwendet die landesüblichen Speisen und Lebensmittelbezeichnungen. Somit ermöglicht es österreichischen Ernährungsexpertinnen und -experten eine akkurate und rasche Ernährungserhebung. Zudem besticht das Wiener Ernährungsprotokoll durch ein ansprechendes Design und ein handliches Layout in Form einer A5-Broschüre.

Die Entwicklung und Validierung des Wiener Ernährungsprotokolls (WEP) erfolgte im Zuge der Bachelorarbeit, zweier Diätologinnen der FH Campus Wien, Isabel Bersenkowitch und Birgit Kogler, in Kooperation mit dem Softwareunternehmen DATO Denkwerkzeuge. Gefördert wurde das Projekt durch die Österreichische Förderungsgesellschaft FFG.

Wozu dient das Ernährungsprotokoll?

Ernährungsprotokolle sind ein wichtiges Tool in der Ernährungsberatung. Die Auflistung der konsumierten Lebensmittel und Getränke einer Person über einen bestimmten Zeitraum gibt Aufschluss über deren Verzehrsgewohnheiten. Anhand der Angaben wird ein Nährwertprofil erstellt, das mit den D-A-CH-Referenzwerten für eine vollwertige Ernährung verglichen wird. Basierend auf diesem Soll-Ist-Vergleich können Empfehlungen zur Optimierung der Energie- und Nährstoffaufnahme gegeben werden. Auch Unverträglichkeiten und/oder ernährungsbedingte Erkrankungen sowie sportliche Aktivitäten können in die Bewertung/Empfehlungen miteinfließen.

Wie fülle ich das Ernährungsprotokoll aus?

Es wird empfohlen das Wiener Ernährungsprotokoll an 4 Tagen (3 Werktage und 1 Wochenendtag) oder an 7 aufeinanderfolgenden Tagen durchzuführen. Um die Fehlerquote möglichst gering zu halten, sollten die Speisen zeitnah zum Verzehr in das Ernährungsprotokoll eingetragen werden. Da das Protokoll als A5-Broschüre zum Ausdrucken zur Verfügung steht und somit gut in eine Handtasche passt, kann es auch beim Außer-Haus-Verzehr problemlos genutzt werden.
Um die Suche in der mehrseitigen Broschüre zu erleichtern wurden die Lebensmittel, Getränke und Speisen verschiedenen Gruppen zugeordnet. So bilden z.b. Frühstückskomponenten, Fleischerzeugnisse sowie Brot und Gebäck je eigene Gruppen. Pro verzehrter Portion wird ein Strich in der Spalte neben dem entsprechenden Lebensmittel/Gericht gemacht. Als Portionsgrößen wurden übliche Haushaltsgrößen verwendet. Zur besseren Abschätzung bietet die letzte Seite der Broschüre maßstabsgetreue Piktogramme von Portionen verschiedener Speisen auf einem Hauptspeisenteller.

Was sagt mir die Auswertung des Ernährungsprotokolls?

Grundsätzlich gilt: Je genauer die Angaben, desto aussagekräftiger die Auswertung. Dies betrifft auch die Angaben zu Alter, Körpergröße, Gewicht und sportlicher Betätigung, da der Kalorien- und Nährstoffbedarf stark von diesen Variablen abhängt.

Die Auswertung des Ernährungsprotokolls zeigt die durchschnittliche Energie- und Nährstoffaufnahme von insgesamt 131 Nährstoffen pro Tag (Ist-Werte) verglichen mit den Empfehlungen (Soll-Werte). Als Parameter für diesen Vergleich wird für jeden Nährstoff der Fuzzy-Wert zwischen 0 (schlecht) und 1 (gut) angezeigt. Außerdem wird ein Gesamt-Fuzzy berechnet, entweder für alle Nährstoffe oder einer Auswahl davon. Gute Fuzzy-Werte werden grün hinterlegt, mittlere gelb und schlechte rot. So kann auf einen Blick festgestellt werden, wie nah die derzeitige Ernährungsweise an den Empfehlungen ist und welche Nährstoffe als kritisch zu beurteilen sind.

Download

Kaufen

Sie benötigen gedruckte und gebundene Versionen? Die gibt es in S/W und Farbe!

nut.s nutritional.software

Mit nut.s können Sie das WEP erfassen und auswerten.

Impressum | DSGVO | Kontakt | Sitemap

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.